Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/towncrier

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
...

...ich möchte endlich Klavier spielen lernen. Doch es waren schon immer Zeit und Geld, die einem Steine in den Weg gelegt haben. Doch Wege entstehen, wenn man sie geht. Die Möglichkeit ist da, jedoch bin ich abhängig von der Gutmütigkeit anderer und diese sollte man niemals überstrapazieren.

Ich war gerade spazieren und durfte reden und zuhören. Das hat gut getan, da fühlt man sich gleich wohler.

Dabei habe ich mich gefragt, ob man überhaupt zuhört oder nur darauf wartet, selbst wieder zu reden?

Zwar meine ich, sehr viel aus dem Gespräch mitgenommen zu haben, aber rein prinzipiell ist der Mensch einfach Egoist.

 

Nun ja...

 //edit: frage umgeformt...klang irgendwie dahingemurkst, jetzt ists besser.

19.10.08 21:47


Sag alles ab...

Ich bin müde, ich hab es satt. Ich mache einen Job, den ich nicht mag, um damit Geld für Dinge zu haben, die ich nicht brauche.

 
"Frag nicht nach dem Zweck."

 

Es scheint mir, als wartete ich auf den rechten Moment, mein Stichwort. Denn das kann und sollte nicht alles sein, nur eine Nebenrolle im Drama anderer. Und vorallem nicht im eigenen.
.

.

 

18.10.08 16:23


Einsamkeit?

"Sie haben eine Krankheit, die leider Mode ist und der man jeden Tag bei intelligenteren Menschen begegnet. Die Ärzte wissen natürlich nichts davon. Es ist mit moral insanity verwandt und könnte auch Individualismus oder eingebildete Einsamkeit genannt werden. Die modernen Bücher sind voll davon. Es hat sich bei Ihnen die Einbildung eingeschlichen, Sie seien vereinsamt, kein Mensch gehe Sie etwas an und kein Mensch verstehe Sie. Ist es nicht so?"

"Ungefähr, ja", gab ich verwundert zurück.

"Sehen Sie. Für den, der die Krankheit einmal hat, genügen ein paar Enttäuschungen, um ihn glauben zu machen, es gebe zwischen ihm und anderen Menschen überhaupt keine Beziehungen, höchstens Mißverständnisse, und es wandle eigentlich jeder Mensch in absoluter Einsamkeit, könne sich den anderen nie recht verständlich machen und nichts mit ihnen teilen und gemeinsam haben. Es kommt auch vor, daß solche Kranke hochmütig werden und alle anderen Gesunden, die einander noch verstehen und lieben können, für Herdenvieh halten. Wenn diese Krankheit allgemein würde, müßte die Menschheit aussterben. Aber sie ist nur in Mitteleuropa und nur in den höheren Ständen zu treffen. Bei jungen Leuten ist sie heilbar, sie gehört sogar schon zu den unumgänglichen Entwicklungskrankheiten der Jugend. "

 

- Hermann Hesse, Gertrud

 

Bin ich etwa auch schon infiziert? Oder woher kommen diese Gedanken? Es ist Zeit für die Winterreise, denn Schubert ist der einzige, der mich noch versteht. "Das Mädchen sprach von Liebe..." doch mich beschlichen Zweifel und ich begrub meinen Schatz im Boden und schüttete ihn mit Eifersucht und Wut zu. Bravo

Manche Sachen sind doch schwerer zu überwinden als anfangs erwartet. Dinge wurden gesehn, die zumindest nicht so früh hätten gesehen werden sollen. Und Samstag geht es schon weiter.

Zu wenig Zeit?

 

25.9.08 15:25


Alles hat einen Anfang...

...und somit auch mein eigener Blog. Wow

Mal sehn, wie er sich macht, dieser Blog.

 

MfG

town crier 

25.9.08 15:20





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung